Fettabsaugung (WAL)

Eine Fettabsaugung ist für viele der letzte und entscheidende Schritt, nachdem sie bereits mit unzähligen Diäten und Sport versucht haben sich von unliebsamen Fettpolstern zu befreien. Auch schlanke und durchtrainierte Menschen können unter störenden Fettansammlungen leiden. Ziel der Fettabsaugung (Liposuktion) ist es nicht maximal viel Fett zu entfernen, sondern ein kosmetisch ansprechendes und natürlich aussehendes Resultat hinsichtlich der körperlichen Harmonie und Proportionalität zu erreichen.

Fettabsaugung – Warum?

Eine Fettabsaugung setzt dort an, wo sich Fettgewebe nicht mehr mittels Sport und Ernährungsumstellungen bekämpfen lässt und wo aufgrund von genetischen Veranlagungen andere Wege aussichtslos erscheinen. Die Bilder von rabiaten Absaugmethoden, bei welchen mit großen Kanülen gearbeitet wird, lässt viele vor Fettabsaugungen zurückschrecken. Allerdings gehören diese Bilder mittlerweile der Vergangenheit an.

Dr. Taufig hat in jahrelanger Forschung eine Methode entwickelt, welche mittlerweile von vielen plastischen Chirurgen und anderen Anwendungsbereichen verwendet und aufgrund der hervorragenden Ergebnisse sehr geschätzt wird: Die Wasserstrahl-Assistierte-Liposuktion (WAL), die Taufig-Methode. Lesen Sie hier mehr zur Entwicklung der wasser-assistierten-Liposuktion. (Link folgt in Kürze)

Fettabsaugung – Wie?

Es gibt verschiedene Methoden um eine Fettabsaugung durchzuführen. Viele Methoden basieren auf dem Prinzip, dass mehrere Liter Infusionslösung in das Unterhautfettgewebe gespritzt werden. Nach einer Wartezeit von ca. 45 Minuten wird dann das aufgelockerte Fettgewebe abgesaugt. Problematisch hierbei ist aber, dass die großen Mengen Flüssigkeit, welche unter die Haut gespritzt werden, größtenteils im Gewebe verbleiben und zu Komplikationen, wie z.B. Flüssigkeitsverschiebungen innerhalb des gesunden Gewebes führen können, welche Herz- Kreislaufprobleme begünstigen. Zudem werden Teile der eingespritzten Flüssigkeit erst einige Tage nach dem Eingriff ausgeschieden, sodass das Ergebnis der Fettabsaugung erst nach der Abschwellung sichtbar wird.

Die von Dr. Taufig entwickelte Wasserstrahl-Assistierte-Liposuktion (WAL) arbeitet allerdings mit einem anderen Prinzip und sehr direkt. Er entwickelte eine spezielle Kanüle mit integrierter Einspritzleitung und einer Spritzdüse in einer Absaugkanüle (vergleichbar mit dem Aufbau eines Kugelschreibers). Es wird keine Flüssigkeit unter die Haut gespritzt, sondern die Absaugdüse beruht auf folgendem Prinzip. Durch eine Flüssigkeit mit definiertem Druck wird das Fettgewebe umspült, die Fettzellen werden von ihrem Verbund gelöst und letztlich direkt mit der Flüssigkeit wieder abgesaugt. Dadurch verhindern wir eine Aufballonierung des Fettgewebes und das überschüssige Fett kann schonend und gezielt abgetragen werden. Das Ergebnis ist während des Eingriffs sofort sichtbar.

Fettabsaugung – Was ist zu beachten?

Obwohl die Risiken durch die Anwendung moderner Methoden bereits deutlich reduziert werden, kann es trotzdem vereinzelt zu Nebenwirkungen kommen. Dies möchten wir selbstverständlich nicht ausblenden und informieren Sie darüber im Folgenden:

In den ersten Wochen können Schwellungen im behandelten Bereich auftreten, teilweise treten auch Blutergüsse auf. Die Hautschnitte zum Einführen der Kanüle hinterlassen kleine Narben, welche aber mit einer regelmäßigen Narbenpflege schnell verblassen und kaum erkennbar sein werden. Die oftmals beschriebenen Hautdellen oder Wellen lassen sich durch den Einsatz der Wasserstrahl-assistierten-Liposuktion (WAL) und durch erfahrene Anwender nahezu ausschließen.

Fettabsaugung – FAQ

  • Der Eingriff ist mit örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose möglich.
  • In den ersten Tagen nach dem Eingriff sollten Sie sich schonen. Idealerweise nehmen Sie sich einige Tage frei und verbringen diese in Ruhe und Entspannung.
  • Innerhalb der ersten 4 Wochen nach dem Eingriff sollte ein Mieder getragen werden.
  • Im Allgemeinen setzen wir selbstauflösende Fäden ein, die nicht entfernt werden müssen.
  • Eine konsequente Narbenmassage ist sehr zu empfehlen, um die Narben schneller verblassen zu lassen.
  • Auch sollten Sie darauf achten die Narben keiner direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen, bzw. nur mit ausreichend Sonnenschutz (abdecken, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor) ein Sonnenbad zu genießen.

Kosten: Die Kosten richten sich nach dem Aufwand und werden mit Ihnen transparent nach der GOÄ ( Gebührenordnung für Ärzte) besprochen

Praxisklinik Dr. med. Taufig © 2015 | Website powered by Star Designz